Marco – der «Chäser»

Er ist ein junger Älpler, der seit einigen Jahren den Sommer auf der Alp Hinterschlatt im Rossmattertal verbringt. Die Alp erstreckt sich zwischen 1300 und 2100 Metern über Meer und besitzt zwei Stafel. Zusammen mit einem Gehilfen verarbeitet Marco Huser im unteren Stafel die Milch zu feiner Butter und Glarner Alpkäse. Auch seine Frau Brigitte und die beiden Söhne sind ab und zu auf der Alp und helfen beim Betreiben der Alpwirtschaft.

Die frisch gemolkene Milch landet schnell in Marcos Kessi. Dort erwärmt er sie langsam und rührt sie stetig im Kreis – später schüttet er Lab und Milchsäurebakterien in den bronzenen Kessel. Die Zeit vergeht, die Milch verdickt sich und mit der Harfe zerschneidet er sie wieder. Der junge Älpler weiss genau was er macht, jeder Handgriff sitzt. Die Seelenruhe, die er ausstrahlt, ist ansteckend. Nach einigen weiteren Schritten ist aus der Masse runder, heller Käse geworden – Zeit, um zu Altern.